Das Cockpit

Der blaue Hebel für die Bremsklappen

In einem Segelflugzeug gibt es verschiedenste Knüppel, Hebel und Schalter.
Zum eigentlichen Fliegen werden hauptsächlich der Steuerknüppel, die Seitenruderpedale und der Bremsklappenhebel benötigt.

Einiges dieser Cockpitausrüstung ist farblich besonders gekennzeichnet, um Verwechslungen auszuschließen. Ein Umstieg auf ein neues Flugzeug fällt so leichter, da die Farbkennungen immer gleich sind. So ist der oben beschriebene Bremsklappenhebel zum Beispiel immer blau gekennzeichnet.

Um das Schleppseil vom Flugzeug ausklinken zu können, sind die Kupplungen über einen Seilzug mit einem gelben Endstück versehen.

Die rote Farbe kennzeichnet den Haubennotabwurf. Damit wird im Notfall die Plexiglashaube entriegelt und kann vom Segelflugzeug gelöst werden.

Typisches Cockpit mit Zubehör

Einige Segelflugzeuge können das Fahrwerk einfahren, um weniger Widerstand zu erzeugen. Das wird mit einem weiteren Hebel realisiert.

Im Cockpit sitzt man mit dem angeschnallten Fallschirm in einer Sitzschale. Das Fliegen mit Fallschirm ist zwar nicht vorgeschrieben, ausgenommen beim Kunstflug und in der Schulung, aber es stellt einen wichtigen Sicherheitsaspekt dar, auf den wir nicht verzichten wollen. Zudem ist das Sitzen durch die Polsterung bequemer. Zum Anschnallen gibt es mindestens einen Vierpunkt-Gurt. Bei kunstflugtauglichen Segelflugzeugen ist ein Fünfpunkt-Gurt vorgeschrieben. Dadurch kann das Flugzeug auch im Rückenflug sicher gesteuert werden.