Die Flotte des SV-Wackers

Wir besitzen zurzeit vier Segelflugzeuge und einen Motorsegler. Diese Maschinen kann jeder in der Abteilung gegen eine Mietgebühr nutzen.

ASK-21

Die ASK 21 ist ein doppelsitziges Segelflugzeug in Kunststoffbauweise. Sie ist ein weit verbreitetes Schulungsflugzeug, das auch für Kunstflug zugelassen ist. Alle Steuerungseinrichtungen sind doppelt vorhanden, so dass diese Maschine gleichermaßen von vorne wie auch von hinten gesteuert werden kann.

Mit 17 Metern Spannweite und rund 370 kg Leergewicht ist sie das größte Segelflugzeug bei uns. Sie zeigt sehr gutmütige Flugeigenschaften, die besonders bei der Schulung zur Geltung kommen.

K 8 b

Die K 8 ist mit Baujahr 1961die älteste und gleichzeitig leichteste Maschine in unserer Flotte. Durch die Gemischtbauweise aus Holz und Metall hat sie ein Leergewicht von nur 190kg und steigt besonders gut in der Thermik. Während der Ausbildung ist sie das erste einsitzige Segelflugzeug, mit dem die Flugschüler unterwegs sind. Auch der erste 50km Überlandflug wird damit absolviert.

 

Mit einer Mindestgeschwindigkeit von 55 km/h glücken mit ihr auch sehr kurze und genaue Landungen. Deswegen wird sie häufig bei Ziellandewettbewerben eingesetzt.

LS-1 f

Die besten Gleiteigenschaften in unserer Flotte besitzt die LS 1 f. Mit diesem leistungsstarken Segler können große Strecken zurückgelegt werden. Sie ist eine sportliche Maschine, die durch ihre schlanke Kunststoffbauweise gute Schnellflugeigenschaften besitzt.


Sie hat trotz ihres vergleichsweise geringen Gewichtes einen breiten Zuladungsbereich von 60 – 110 kg. Ebenso wie die ASW 15 kann sie ihr Hauptfahrwerk im Flug komplett einziehen.

 

 

ASW 15

Ende 2012 konnten wir uns über unseren Neuzugang, die ASW 15 freuen. Sie wurde im ersten Winter unter Erbringung vieler hundert ehrenamtlicher Arbeitsstunden wieder in einen ansehnlichen Zustand gebracht. So wurden kleine Schäden ausgebessert, eine teilweise Neulackierung vorgenommen und das Cockpit komplett erneuert. Auch der dafür vorgesehene Hänger musste umgebaut werden, da dieser ursprünglich für einen anderen Flugzeugtyp vorgesehen war.

 

Wie die K 8 ist sie ein Schulterdecker, das heißt, die Tragflächen sind oben am Rumpf befestigt. Mit einer Gleitzahl von ~36 kann sie gut mit der LS 1 mithalten. Dadurch ist es möglich, mit zwei Segelflugzeugen im Teamflug miteinander auf Strecke zu gehen.

Super Dimona

Unser Motorsegler hat eine Reichweite bis zu 800km. Er wird sowohl für Rundflüge, als auch zur Ausbildung für angehende Segelflieger und Motorseglerpiloten eingesetzt. Mit einem einziehbaren Schleppseil ist er außerdem als Schleppflugzeug im Einsatz.

Mit einer Reisegeschwindigkeit von durchschnittlich 150 km/h ist er auch beliebt, um zu zweit „mal eben schnell“ über die schöne Seenlandschaft des Voralpenlandes bis in die Alpen hinein zu fliegen.