Segelfliegen, ein Gemeinschaftssport!

Am Segelflugstart

Ja, Segelfliegen ist ein Gemeinschaftssport! Um starten zu können, sind schon im Vorfeld viele helfende Hände nötig. Während der Segelflieger in der Luft auf sich allein gestellt ist, gibt es am Boden viele Aufgaben, die erledigt werden müssen. So werden schon beim Aufrüsten derSegelflugzeuge mehrere Personen gebraucht. Des Weiteren wird ein Flugleiter benötigt, der den gesamten Flugbetrieb überwacht, und einen Schlepppiloten samt Flugzeug bzw. Windenfahrer mit Winde. Viele Segelflugzeuge können nur mit waagrechten gehaltenen Flügeln starten, daher ist auch noch ein Starthelfer notwendig.

Wir sind auch außerhalb des Flugplatzes eine Gemeinschaft. So werden Geburtstage gemeinsam gefeiert, befreundete Vereine besucht oder einfach nach einem Flugtag der Grill angezündet.

Gemütliches zusammen sitzen